Trostburg (625m) - Buchnerhof

Kultur und gutes Essen im Eisacktal

Karte TABACCO Blatt Nr. 5 Gröden / Seiseralm 1:25000

Anfahrt Bozen - Waidbruck (am besten mit dem Zug)

Ausgangspunkt Waidbruck, Bahnhof (470m)

Vom Bahnhof gehen wir entlang der Strasse ein paar Schritte Richtung Zentrum. Wir überqueren den Grödnerbach und folgen dann dem ausgeschilderten, gepflasterten Weg hoch zur Trostburg (625m). Das Tor ist offen und gibt ein paar Einblicke in das Innenleben der eindrucksvollen Burganlage aus dem zwölften Jahrhundert.
Hier ist aber erst ein kleiner Teil des Aufstiegs geschafft. Wir wandern also weiter steil durch den Wald aufwärts bis wir offene Wiesen erreichen. Nun hinüber zum hübschen Weiler Tagusens (950m), den ich bis vor kurzem selbst noch nicht kannte. Hinaus Richtung Kirche St. Magdalena, biegen wir aber bei den letzten Häusern vorher rechts ab und wandern durch Wiesen abwärts in den Wald, über einen steilen Steig gelangen wir beim verfallenen Weiler Villnoder hinunter ins Grödner Tal (657m). Wir überqueren die Hauptstrasse und folgen dem Strässchen talauswärts auf dem Sonnenhang. An diesem liegt der Buchnerhof, in dessen alter, gemütlicher Stube wir ein ausgiebiges Mittagessen geniessen.
Mit vollem Bauch geht es danach auf dem Weg Nr. 35 in einer gute halben Stunde hinunter nach Waidbruck.

Gehzeit 3 - 31/2Std. 600hm

Waidbruck, unser Ausgangspunkt
Ein gepflasterter Weg führt hoch zur Trostburg
Rund um die Trostburg
Tagusens
Im Hintergrund St. Magdalena
Blick hinüber nach Lajen Ried
Herbstlich Schlachtplatte
In der alten Holzsstube des Buchnerhofs

fotos 28|10|2017 © michaeldellantonio

Lag la Cauma | Caumasee (996m)

Blaue Perle im Vorderrheintal

Karte Swisstopo Nr. 1194 Flims/Flem bzw. Nr. 1195 Reichenau 1:25000

Anfahrt Zürich - Chur - Tamins - Flims

Ausgangspunkt FLims Waldhaus, Parkplatz oberhalb des Caumasees (1100m)

Wir folgen der Beschilderung Richtung Caumasee und gelangen auf der Waldpromenade bald zum für Technik- und Designbegeisterte sehr interessante Schrägaufzug, der hinunter zum See (996m) führt. Wir entschieden uns für den Wanderweg, der in mehreren Kehren ebenfalls zum Restaurant Caumasee führt. Nach der Badesaison ist das Gelände am See frei zugänglich und so wandern wir am Ostufer entlang, bis uns die Wegweiser nach Conn in den Wald führen. Leicht abwärts gelangen wir schliesslich zum Restaurant Conn und in wenigen Minuten zur eindrucksvollen Aussichtsplattform über der Rheinschlucht (965m).
Der Rückweg führt uns wieder auf dem gleichen Weg zum See, nun umrunden wir diesen aber dem Westufer entlang und erreichen wiederum den Schrägaufzug bzw. den Wanderweg, der uns hoch zur Promenade und zurück zum Ausgangspunkt bringt.

Gehzeit 2Std. 150hm

Der Schrägaufzug führt hinunter zum See
Blick in die Rheinschlucht von Conn aus
Ein Zug der RhB passiert die Rheinschlucht

fotos 14|10|2017 © michaeldellantonio

Mittler Tierberg (3308m)

Herbstskitour am Sustengletscher

Karte Swisstopo Nr. 255S Sustenpass 1:50000

Anfahrt Zürich - Luzern - Meiringen - Sustenpassstrasse - Gadmen - Steingletscher - Strasse Richtung Umpol

Ausgangspunkt Parkplatz bei der Brücke auf ca. 2050m links (2050m)

Vom Parkplatz gehen wir zunächst flach nach Osten und steigen etwas südlich vom Chüöbärgli hoch, dessen höchsten Punkt wir westlich umgehen, um in einem Linksbogen den Steigletscher zu erreichen. Diesem folgen wir bis zum Talschluss und steigen dann rechts über eine Rampe hoch auf das obere Gletscherplateau. Nun halten wir uns immer rechts des Eisbruchs, bis wir unterhalb der Nordostwand des Gwächtenhorns stehen. Dort queren wir das grosse Gletscherbecken nach Südwesten und steigen die breite immer wieder von Spalten durchzogene Rampe hoch bis zum Tierberglimi (3202m). Nun nach rechts einen letzten Aufschwung hoch auf den Skigipfel des Mittler Tierbergs (3308m).
Abfahrt Wie Aufstieg

Aufstiegszeit 4 - 5Std 1300hm

Die ersten Sonnenstrahlen bahnen sich ihren Weg durch den Gletscherbruch
Unterhalb der Gwächtenhorn-Nordwand machen wir eine ausgiebige Pause
Im Süden trohnt mächtig der Dammastock
Im Westen warten die unzähligen Gipfel der Berner Alpen

fotos 15|10|2017 © saschaflemming | michaeldellantonio